Farmsener Gitarrenensemble

Das Farmsener Gitarrenensemble steht in der anspruchsvollen Tradition klassischer Gitarrenensembles an der Hamburger Volkshochschule im Stadtbereich Ost. Bereits 1975 wurde diese Ensemblearbeit durch Wulf Hilbert initiiert, dann von Prof. Klaus Hempel und Bernd Achilles betreut, der mit dem „Farmsener Gitarrenchor“ am 1. Deutschen Orchesterwettbewerb in Würzburg teilnahm.

Seit 1995 probt und konzertiert das Ensemble unter der Leitung von Clemens Völker. Es besteht aus ca. 16 Gitarristinnen und Gitarristen. Das Instrumentarium besteht vorwiegend aus Primgitarren in klassischer Bauweise und wird durch Oktav- und Bassgitarren erweitert. Der musikalische Schwerpunkt liegt in der Kultivierung eines kompakten und fein differenzierten Ensembleklangs, der die klanglichen und dynamischen Möglichkeiten der Gitarre ausschöpft und somit den ausgefeilten Interpretationen Plastizität und Dichte verleiht.

In regelmäßigen Konzerten präsentiert das Ensemble sein vielseitiges Repertoire und repräsentiert gleichzeitig das hohe Niveau musikalischer Arbeit an der Hamburger Volkshochschule, z. B. im Rahmenprogramm des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“.

Beim 5., 7. und 9. Deutschen Orchesterwettbewerb hat sich das Ensemble für das Finale in Karlsruhe, Wuppertal bzw. Ulm qualifiziert und dort sehr gute Platzierungen erspielt; im Rahmen des Orchesterwettbewerbs 2003 in Kiel und 2011 in Rendsburg erhielt es einen ersten Preis und war das bestplatzierte Ensemble in seiner Kategorie bei der Orchestrale 2019.

Ein CD-Portrait bei TrekelRecords und ein Radiomitschnitt der ARD dokumentieren die Qualitäten des Ensembles; Die zweite CD mit Musik aus Barock und Gegenwart erschien im Mai 2010 im gleichen Verlag.

Wir sind immer offen für neue und engagierte Gitarristinnen und Gitarristen. Wer Lust hat uns kennen zu lernen ist nach Absprache mit dem Ensembleleiter herzlich zu unseren regelmäßigen Montags-Proben ab 20.00 im VHS-Haus am Berner Heerweg 183 eingeladen.

Web: https://voelkermusik.de/ensemble